Suche

Schweizer Firmenflotten wachsen

erstellt am 18 September 2014 durch Theo Martin

Schweizer Unternehmen bauen ihre Firmenflotten weiter aus; speziell KMUs sind zuversichtlicher als 2013: 13 Prozent der Firmen mit weniger als 100 Mitarbeitern planen dank wirtschaftlicher Zuversicht einen grösseren Wagenpark.

Bei der Fahrzeugauswahl wird auf die Gesamtbetriebskosten, den Preis und die Marke geachtet, wobei die Nutzungsdauer leicht zunimmt. Im Gegensatz zu allen
anderen europäischen Ländern steht die Selbstfinanzierung im Vordergrund. Ein Umdenken kündigt sich jedoch an: So gaben über 20 Prozent der befragten Firmen an, ein vollständiges Outsourcing ihrer Flotte zu prüfen. Über Car-Sharing wird zwar nachgedacht, die Umsetzung erfolgt aber zögerlich, da es zeitlich aufwändig ist.
Zurückhaltung üben die Firmen auch bei Elektro-Autos. Diese Erkenntnisse präsentiert die diesjährige CVO-Studie, welche seit 2002 von Arval, einer führenden europäischen Spezialistin für Full-Service-Leasing, in Auftrag gegeben wird (4600 Interviews in 15 Ländern).

Studie zu Firmenflotten von Arval.pdf


facebook twitter